Vorarlberger


          Breitensport - Freizeit


                    Kegelverband

gegründet 1997

Mitglied des Österreichischen Nationalen Kegelverbandes

Impressum / Datenschutz

Copyright © Alle Rechte vorbehalten. Neu erstellt von VBFKV im Juli 2011


In der Vergangenheit (seit 1975) wurden verschiedene Arten von Meisterschaften im Bezirk Dornbirn ausgetragen. Bis Ende der 80-ziger Jahre waren es nur Mannschaften aus Dornbirn welche einen geordneten Meisterschaftsbetrieb unter dem Namen "Dornbirner Firmenmeisterschaft" ausgetragen haben. Im Zeitraum von 1989 - 1992 trugen sich auch Mannschaften aus dem Bezirk Bregenz für diesen Meisterschaftsbewerb ein und so wurde auch ein neuer Name "Hobby Kegelmeisterschaft Unterland" gefunden.


Ab dem Jahre 1996 stieg der Beliebtheitsgrad und immer mehr Mannschaften trugen sich für eine Teilnahme an dieser Meisterschaft ein, sogar Mannschaften aus dem Bezirk Feldkirch.


Im Jahre 1997 war es für uns klar und unerlässlich einen eigenen Verband zu gründen und die Tätigkeit auf das ganze Bundesland Vorarlberg auszuweiten, und so wurde im Juni 1997 der

"Hobby Kegelverband Vorarlberg" gegründet. Seit dieser Zeit ist die Anzahl der Mitgliedsvereine und Mannschaften von 10 Mannschaften (1995) auf 18 Mannschaften (2002) gestiegen. Gründer des Verbandes und derzeitiger Präsident Leopold Sitz sieht einer weiteren Entwicklung mit Freuden entgegen.


Im Jahre 1999 wurde nach längeren Verhandlungen der Hobby Kegelverband Vorarlberg als autonomer, eigenständiger Verband in den Fachverband VSKV (Vorarlberger Sportkegelverband) aufgenommen.

Im gleichen Zuge wurden alle Mitgliedsvereine Mitglied im Dachverband ASVÖ (Allgemeiner Sportverband Österreichs).


Im Jahre 2001 wurde der Hobby Kegelverband Vorarlberg Mitglied der FEBFK Förderation Europäischer Breitensport-Freizeit Kegler und nahm erstmals an internationalen Bewerben (Alpencup in Ingolstadt und Euro-Turnier in Budapest) teil. Da es von der Namensgebung immer wieder Probleme gab mussten wir gezwungenermaßen den Verbandsnamen ändern und so haben wir uns an den Namen der FEBFK

(von der EU anerkannt) angelehnt und den Namen auf

VORARLBERGER BREITENSPORT-FREIZEIT KEGELVERBAND" geändert.


Im Jahre 2003 kam es zu heftigen Diskussion innerhalb der FEBFK, nachdem vom VBFKV Differenzen aufdeckt wurden. Wir wurden vom Präsidium aus der FEBFK ausgeschlossen. Im gleichen Zuge beantragten die anderen Mitgliedsländer die Auflösung der FEBFK.


Im Jahre 2006 war es dann soweit, nach vielen Gesprächen und einer Vorbereitungszeit von etwa 2 Jahren, wurde die Europäische Breitensport-Freizeitkegel Union (EBFU) in Hard beim Alpencup neu gegründet.

Den Vorsitz dieser neuen Organisation übernahm nach vielen Gesprächen unser Präsident Leo Sitz.

Er stellte auch ein Team zusammen, welches sich in keiner Weise mit der früheren Organisation identifiziert.


Im Dezember 2007 war es soweit der Breitensport fasste Fuß im ÖSKB. Unser Präsident Leopold Sitz wurde in den Bundesvorstand und in das Präsidium des ÖSKB kooptiert und vertritt den Bereich Breitensport in Österreich.

Beim Bundestag des ÖSKB im Mai 2009 in Bad Erlach wurden die Satzungen mit der Einbindung des Breitensportes beschlossen und Leopold Sitz wurde vom Bundestag nun offiziell in den Bundesvorstand mit der Aufgabe den Breitensport in Österreich aufzubauen betraut.


Im September 2009 wurde die EBFU in den Weltverband WNBA aufgenommen. Ein Meilenstein in der Geschichte im Breitensport.


05. Dezember 2009 Gründung des Weltverbandes NBBK (Ninepin Bowling Breitensport Kegeln eine selbstständige Rechtspersönlichkeit im Weltverband WNBA. Unser Präsident wurde zum Vizepräsidenten im Weltverband bestellt. Bei der Neugründung 2013 zum Präsidenten bestellt.


Unser Meisterschaftsbetrieb beginnt im September und endet im April/Mai des folgenden Jahres.
Die Meisterschaftsspiele werden alle in Hard auf den Bahnen des ATSV ausgetragen. Spieltermine jeweils Dienstag, Mittwoch.


Ab dem Sportjahr 2009/10 bei dem der Betrieb um 5 Mannschaften erweitert wird, war es notwendig eine

3. Landesliga einzuführen. Sportjahr 2010/11 weitere 3 Mannschaften im Spielbetrieb,


Derzeit gibt es 3 Ligen, die Vorarlbergliga und 1. Landesliga wird mit 10 Mannschaften und die 2. Landesliga besteht derzeit aus 6 Mannschaften.



Mitgliederstand:

09 Mitgliedsvereine

26 Mannschaften

202 gemeldete Spieler(innen)


Stand 01.Juli 2015


Wenn auch Sie oder Ihr Verein Interesse an unserem Meisterschaftsbetrieb finden, würden wir Sie gern zu einem Gespräch einladen.


E-Mail: info@vbfkv.at

Wir über uns